EUREKA 3: Drittes internationales Jugendtreffen an der KGS Wittmund

Projekt zum Thema: „Große Welt, kleine Erde: Biodiversität!“

An der Alexander-von-Humboldt-Schule beginnt das Schuljahr nicht nur mit einer aufregenden Projektwoche, sondern auch zum dritten Mal mit einem Treffen der Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen aus Argentinien, Indonesien, Kenia und der Ukraine. Insgesamt 43 Gäste, die in Wittmunder Familien untergebracht werden, nehmen mit ihren deutschen Partnerschülerinnen und -schülern und einem Lehrerteam der KGS an einem Projekt im Lernbereich 'Globale Entwicklung' teil: Ging es in den letzten zwei Jahren um Klimawandel und Energiewirtschaft, sauberes Wasser und soziale Gerechtigkeit, steht diesmal die Ökologie der Artenvielfalt und das gegenwärtig diagnostizierte Artensterben im Mittelpunkt der Auseinandersetzung mit den Grenzen unseres Planeten. Zahlreiche Exkursionen und Expertenbefragungen stehen auf dem Plan in Zusammenarbeit mit dem NABU, dem EEZ Aurich und der Sielacht Wittmund. Aber auch das Kennenlernen und der interkulturelle Austausch unter den Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel, sich anzufreunden und eine weltbürgerliche Gemeinschaft zu proben, ist eine besondere Herausforderung des Treffen. Zu diesem Zweck wird sich die ganze Gruppe die ersten Tage auf die Insel Borkum begeben und mit Moderatoren und Kommunikationstrainern zusammenarbeiten.

Unterstützt wird das Jugendtreffen durch den Pädagogischen Austauschdienst und die Kulturministerkonferenz, durch das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm des BMZ, den Landkreis und die Stadt Wittmund und weitere Förderer in der Wittmund Öffentlichkeit.

 
 Die Reisegruppe aus Indonesien vor dem Abflug.

Go to top
JSN Pixel 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework